*** Schuljubiläum: Einladung zum Ehemaligentreffen am 17.06.2017:
Bitte hier klicken; dort auch Informationen zur Anmeldung (bis 31.03.2017!)***

"Modern, protective and changeable" - erfolgreiche Präsentation des 3D-Prototypen

Präsentation 3D

Nach unserer mehr als halbjährigen Teilnahme am iTechLAB-Projekt fand nun am 25.11.2016 die Abschlusspräsentation des Projektergebnisses im Bildungsforum Potsdam statt. In einem gelungenen zweiminütigen Pitch stellten wir unser Projekt vor. Unser Schulmerchandiseprodukt ist „modern, protective and changeable“ - die ultimative Handyhülle des GGN, die wir mit dem 3D-Drucker hergestellt haben. Die Besonderheit: die Hüllenrückseite ist austauschbar und mit unserem Schullogo versehen; damit wollen wir Identifikation und Wiedererkennung mit unserer Schule bzw. der Schülerfirma erreichen.
Bei den zehnminütigen Tischgesprächen, die im Rotationsprinzip stattfanden, machte uns besonders stolz, dass sogar die Brandenburgische Ingenieurkammer auf uns aufmerksam wurde. Vielen Dank an die Servicestelle Schülerfirmen kobra.net (https://www.youtube.com/watch?v=ALL1Yy1--Wk)  für die Organisation und Durchführung, an die TH Wildau für die Unterstützung des Projektes und an die Projektteilnehmer Michelle Bieck, Philipp Bodemann, Max Maik Bornhardt, Ann-Marie Dahms, Maximilian Heinrich, Lucas Mier, Mark Schurbaum, Sarah Viereck, Julia zum Bruch und Max Zimmermann.

S. Mußhoff

„Bin ich ein Unternehmertyp?“ - Expertenrunde im Seminarkurs BSO

Expertenrunde BSO

Am 15. November 2016 besuchten uns Frau Dr. Majken Bieniok und Herr Dr. Benjamin Apelojg von der Universität Potsdam, um mit uns zu diskutieren, was einen Unternehmertyp ausmacht und ob man selber einer sein könnte. Dabei fanden wir heraus, dass sehr viel dazugehört, ein Unternehmer zu werden. Unter anderem sind persönliche Werte, wie Motivation und Durchhaltevermögen ebenso wie materielle Werte wie Geld für die Gründung eines Unternehmens wichtig. Wir arbeiteten heraus, welche Vorteile es mit sich bringt, ein Unternehmer zu sein und welche Voraussetzungen man haben sollte. Daraus konnten wir schlussfolgern, dass es  bis zur Selbstständigkeit ein langer und harter Weg sein kann. Wir als BSO-Kurs fanden diese Expertenrunde sehr hilfreich und informativ. Danke an Frau Dr. Bieniok und Herrn Dr. Apelojg.

Nathanael König und Niklas Kiesewetter

Berufs- und Studienorientierung - ein Messebesuch

WAT Messe 2016

Am Freitag, den 11.11.2016, bekamen wir als Zusatzangebot des WAT-Unterrichtes die Chance, die „Messe Einstieg“ zur Berufs- und Studienorientierung zu besuchen. Es warteten Stände von der Bundeswehr bis zu Akademien, bei denen es u.a. um Modemanagement ging, auf uns. Wir stellten viele Fragen und bekamen sehr viele Antworten. Zudem hatten wir die Möglichkeit zu Vorträgen oder Präsentationen, u.a. über Überbrückungsmöglichkeiten zwischen Schule und Studium wie Work and Travel, zu gehen. Die Stunden brachten viele verschiedene Eindrücke und Erfahrungen für unsere berufliche Zukunft.

Eve Hoppe, 9/4