Projektauswertung der Schülerfirma JoWoGo mit der Uni Potsdam

BSO SF Uni Potsdam 2018

Im Rahmen der mehrmonatigen Zusammenarbeit zwischen angehenden WAT-Lehrkräften der Universität Potsdam und unserer Schülerfirma wurden Projekte entwickelt, die die Effizienz unserer Schülerfirma steigern sollen. Ziel war es, die Schülerfirma auf den „Prüfstand“ zu stellen und Ratschläge in den Schwerpunkten Produktentwicklung, Onlinemarketing, Finanzen und Ausrichtung der Schülerfirma zu erteilen und zu erhalten (siehe auch auf Webseite der Uni Potsdam:  https://www.uni-potsdam.de/de/wat/index/aktuelles.html  ).
Durch die Treffen mit den Studierenden konnten wir u.a. Wünsche bei der Gestaltung ihrer Projekte äußern und auch unsere Stärken und Schwächen erkennen.
Neben verschiedensten Arbeitsblättern sind u.a. auch Lernvideos entstanden, welche v.a. als Einstieg in die jeweilige Thematik sehr gut geeignet sind. Lernvideos verschiedenster Art sind auf unterschiedlichen Plattformen bei Schülern allgemein bekannt und durchaus beliebt. Warum soll man sich dieser Methode nicht auch als Ergänzung zur Unterrichtsgestaltung bedienen?
Diese sogenannte „Flipped-Classroom-Methode“ fand direkt Anklang im Kurs, weshalb wir uns wünschen würden, zukünftig auch im Unterricht von solchen Methoden zu profitieren.
Ein herzliches Dankeschön gilt allen Teilnehmern und dem Projektleitenden, Dr. Apelojg.

Amélie M., Seminarkurs Berufs- und Studienorientierung 11

Danke für die tollen Konzerte

Weihnachtskonzert 2018

Allen Mitwirkenden vielen Dank für die sehr bewegenden Auftritte unter der Leitung von Antje Ernst, Claudia Stolper und Marcel Scheiter. Es ist Euch mit viel Engagement gelungen, Schüler, Eltern und Lehrer auf das bevorstehende Weihnachtsfest einzustimmen. Dank gilt auch dem Fachbereich Kunst und seinem Team für die festliche Ausgestaltung.

Kompliment.

Das Lehrerkollegium

Landestreffen 20 Jahre Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Am 19. November fand im Landtag in Potsdam das jährliche Treffen aller Schulen, die an dem Projekt "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" teilnehmen, statt. Da unsere Schule Teil dieses Projekts ist, waren wir dort, um uns mit Schülern anderer Schulen auszutauschen und neue Ideen zu sammeln. Zur Eröffnung des zwanzigjährigen Jubiläums des Projekts wurden wir unter anderem von Britta Ernst, der Bildungsministerin des Landes Brandenburg, und Sanem Kleff, der Landeskoordinatorin der Organisation, begrüßt. Die Veranstaltung wurde von musikalischen Beiträgen einiger Schülerbands und dem Rapper Matondo begleitet, der gleichzeitig einen der sechs Workshops leitete, die für die Schüler angeboten wurden und sich mit dem Thema Rassismus befassten. In den Workshops zum Thema Antisemitismus oder Hass im Netz konnten wir neue Erfahrungen sammeln und Ideen mit anderen Schülern austauschen.

Julia zum Bruch