Informationen zum Abitur

Liebe Abiturient*innen,

Sie haben es sich schon gedacht, oder? Die Belehrung zur Verfahrensweise an den Prüfungstagen, die Sie am 17. März erhalten haben, ist durch das Virus überholt.

Auf diesem Wege informiere ich Sie über:

> Ein Schreiben der Bildungsministerin, das Sie bitte vollständig lesen! Es enthält wichtige Hinweise zur Verfahrensweise an den Prüfungstagen, für Fälle von Krankheit und damit einhergehende Abmeldungen und Entschuldigungen! Sie finden es im internen Teil der Homepage (Informationen für die Jahrgangsstufe 12/Abitur)!

> Das Goethe-Gymnasium wird umfangreiche hygienische- und andere Vorsichtsmaßnahmen an den jeweiligen Prüfungstagen treffen, daher ist die bisher auf der Homepage einzusehende Raumaufteilung nicht mehr gültig! Es beginnt bereits mit dem Zugang zu den Räumen, der gestaffelt erfolgen muss usw.! Ich belehre Sie darüber, dass Sie auf dem jeweiligen Vertretungsplan die aktuellen Hinweise und die Raumaufteilung der schreibenden Kurse entnehmen können. Daher ist das Lesen des Vertretungsplanes am Vorabend Pflicht!

> Sie finden jetzt neu außerdem im internen Teil der Homepage die Termine Ihrer mündlichen Abiturprüfung, die ebenfalls noch unter dem Vorbehalt zukünftiger Entwicklungen stehen. Suchen Sie nicht nur nach Ihrem Termin, sondern nehmen Sie vor allem die Belehrung auf der 1. Seite ernst.

Fast zum Schluss:
Ich führe „Strichliste“ über Lesebestätigungen etc. Bitte auch das Lesen dieser Hinweise (Fragen zum Ministerbrief, mündlichen Abitur etc.) per Mail an mich bestätigen.

Zum Schluss:
Ich habe eine Ahnung, wie es einem mulmig werden kann unter diesen Umständen. Ich weiß, meine Tochter ist auch Abiturientin, wie schwierig die Vorbereitung werden kann, wenn Freunde fehlen, die einen beim Lernen motivieren und unterstützen. Seien Sie versichert, dass Ihre Fachlehrer*innen sich der Schwere der Situation bewusst sind. Sie können sich mit Fragen gern an sie wenden und wenn Sie in einem Motivationstief stecken, melden Sie sich bei mir per Mail! Und das meine ich ganz ernst! 

Herzliche Grüße

Uta Reichel, 02.04.2020

Zurück